News. 

We keep you updated.


  • 26 January 2018Axel Reidlinger chairs the conference of the Studienvereinigung Kartellrecht in Vienna on 25 January 2018

    On January 25, 2018, Axel Reidlinger chaired the conference organized by the Studienvereinigung Kartellrecht (Association of antitrust attorneys) entitled “Current developments in antitrust law: Fines – Damage claims – Digital economy”. See more information here:

    https://www.studienvereinigung-kartellrecht.de/veranstaltungen/arbeitsgruppe-oesterreich/20180125-symposium-wien-aktuelle-entwicklungen-im

  • 19 January 2018Axel Reidlinger speaks at the Competition Day organized by Lademann & Associates in Hamburg on 18 January 2018

    Axel Reidlinger spoke on the topic „The ‚As-efficient-Competitor-Test‘ in the Intel judgment of the European Court of Justice“ at the annual Competition Day organized by Lademann & Associates (Economists and competition consultants) in Hamburg, Germany on January 18, 2018. See more information here:

    http://www.lademann-associates.de/page/display/de/6/58/la-wettbewerbstag-2018

  • 1 May 2017Act amending the Cartel Act and the Competition Act

    The Act amending the Cartel Act and the Competition Act „Kartell- und Wettbewerbsrechts-Änderungsgesetz 2017 (KaWeRÄG 2017)“ makes some significant changes to Austrian competition law.

    The most important element is the implementation of the Directive 2014/104/EU of 26 November 2014 on certain rules governing actions for damages under national law for infringements of the competition law provisions of the Member States and of the European Union (the so-called “EU Cartel Damages Directive”) into Austrian law, including better access for injured parties to evidence and provisions on statute of limitation, burden of proof, passing-on of damages to indirect purchasers etc – these provisions were inserted as sec 37a to sec 37m Cartel Act.

    Some other highlights of the 2017 amendment include:

    • New threshold for merger notifications in sec 9 para 4 Cartel Act (depending on the value of the consideration): In addition to the exisiting obligation to notify concentrations based on turnover thresholds there will be a notification duty if the value of the consideration (e.g. purchase price) is at least EUR 200m, provided that the parties had, in the last business year, a joint worldwide turnover of EUR 300m, a joint Austrian turnover of EUR 15m, and the target company has significant activities in Austria; the new thresholds apply to mergers that are implemented / closed as of 1 November 2017.
    • Sec 49 para 3 Cartel Act: New provision extending the legal grounds for appeal to significant concerns regarding the correctness of the assessment of the facts in the decision of the Cartel Court (so far only errors of law and procedural mistakes had been admitted as grounds for appeal).
    • Sec 10a para 1 Competition Act: notification fee for merger notification increased to EUR 3,500 (from EUR 1,500)
    • Sec 11b Competition Act: Provisions on leniency applications were moved to a separate section (11b), the only substantive amendment being the introduction of an anonymous whistleblower system
    • Sec 13a WettbG: Disclosure of evidence of the Federal Competition Authority to national courts in cartel damages litigation
    • Sec 13b WettbG: Cooperation by the Federal Competition Authority with national courts in cartel damages litigation

    Link to the Amendment Act in the Austrian Official Journal (in German only):
    https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2017_I_56/BGBLA_2017_I_56.html

  • 7 October 2016Competition Conference of the Austrian Chamber of Commerce – Competition law reform

    Axel Reidlinger will be the keynote speaker at the Competition Conference of the Austrian Chamber of Commerce on 21 October 2016. He will speak about the upcoming amendments to the Austrian Cartel Act.

    Please check the full programme and registration details here:
    https://www.wko.at/Content.Node/Interessenvertretung/Wirtschaftsrecht/Einladung-XIV-Wettbewerbssymposium.pdf

  • 20 September 2016Conference “Competition Law and Economics – Vertical Restraints” at the Vienna University of Economics and Business

    Axel Reidlinger will be a speaker at the Conference “Competition Law and Economics – Vertical Restraints” at the Vienna University of Economics and Business on 25 October 2016. He will speak about vertical restraints from a private practice perspective.

    Please check the full programme and registration details here:
    https://www.wu.ac.at/en/economics/news-details-vwl/detail/competition-law-and-economics-vertikale-wettbewerbsbeschraenkungen-1/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=4f7fbfc70397c7c12df2ab102ce3260c

  • 12 July 2016Competition law and data in the digital economy

    Axel Reidlinger will be a speaker at the 17th Telecoms Forum in Salzburg on 25 August 2016, which is organized by RTR (the Austrian telecoms, media and postal services regulator) together with Salzburg University. His topic is “Competition law aspects of the use of data in the digital economy”. Please check the full programme here:

    https://www.rtr.at/de/inf/TKForum2016/Programm_TK-Forum_2016.pdf

  • 8 June 2016Axel Reidlinger speaks on competition law in the insurance sector

  • 18 December 2015Axel Reidlinger spoke about competition dawn raids at the „BWB Competition Talk“

  • 19 May 2015Freshfields’ sole Vienna competition partner exits to set up boutique

    Legalweek article, PDF, 70 KB

  • 1 May 2015New lawfirm opens

    Alles neu macht der Mai: Mit dem Eintritt von Axel Reidlinger per 1. Mai 2015 als Partner in die Schatzmann Rechtsanwälte GmbH und der Umbenennung der Gesellschaft in Reidlinger Schatzmann Rechtsanwälte GmbH haben wir unser Beratungsspektrum erweitert und das Team vergrößert.

  • 24 April 2015New prominent business law boutique

    Umbruch am Wiener Anwaltsmarkt. Der bisherige Freshfields-Partner Axel Reidlinger und Hanno Schatzmann, vormals Partner bei Gassauer-Fleissner Rechtsanwälte, starten im Mai mit einer gemeinsamen Sozietät neu durch. “Gemeinsam haben wir mehr als 40 Jahre Erfahrung in verschiedenen Großkanzleien“, erklären Reidlinger und Schatzmann, beide 48 und seit Studienzeiten befreundet. Weiter: “Jetzt aber ist für uns der Zeitpunkt gekommen, gemeinsam etwas Neues und Eigenes auf die Beine zu stellen.“

    format_clipping

    Am neuen Kanzleistandort in der Tuchlauben in der Wiener Innenstadt werden Reidlinger Schatzmann Rechtsanwälte österreichische und internationale Unternehmen in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts beraten. Die Schwerpunkte liegen dabei auf folgenden Rechtsgebieten: Gesellschaftsrecht, Unternehmens- und Vertragsrecht, Immobilienrecht, Mergers & Acquisitions sowie Kartellrecht, EU-Beihilfenrecht und Energierecht. Hanno Schatzmann: “Wir freuen uns, dass wir unsere Mandanten in der gewohnten Qualität in unserer neuen Sozietät betreuen dürfen.“

    “Format” vom 24.04.2015 Seite: 6, PDF herunterladen

  • 17 April 2015Austrian Lawyers To Launch New Firm in Vienna

  • 16 April 2015Freshfields Austria head leaves to set up boutique

    Axel Reidlinger, former head of Freshfields Bruckhaus Deringer’s competition practice in Austria, has established a new business law boutique in Vienna.

    Global Competition Review, 16. 04. 2015
    PDF herunterladen

  • 16 April 2015Fresh start: Freshfields’ competition law partner sets up Reidlinger Schatzmann

    Dr. Axel Reidlinger (48), einer der renommierten Wiener Kartellrechtler, verlässt Freshfields Bruckhaus Deringer. Mit Mai gründet er zusammen mit dem anerkannten Corporate-Spezialisten Dr. Hanno Schatzmann (48) eine eigene Kanzlei namens Reidlinger Schatzmann. Schatzmann war schon zum Jahreswechsel bei Gassauer-Fleissner ausgeschieden. Beide sind seit ihrer Studienzeit befreundet.

    Reidlinger war mehr als 20 Jahre bei Freshfields beziehungsweise deren Vorgängerkanzlei in Wien, Heller Löber Bahn, tätig, seit 2001 als Partner. Dabei hatte er auch einige Jahre in Brüssel gearbeitet. Wichtige Mandate waren zuletzt etwa die Beratung des zum Ottakring-Konzern gehörigen Mineralwasserabfüllers Vöslauer in einer Kartelluntersuchung, von RWE im Streit mit Gazprom um langfristiger Gaslieferverträge oder die Begleitung des Axel Springer-Verlags beim heiklen Verkauf von Zeitschriftentiteln an Funke.

    Schatzmann zählte 2002 zu den Gründungspartnern von Gassauer-Fleissner. Zu seinen regelmäßigen Mandanten zählten in der Vergangenheit unter anderem die deutsche Hannover Finanz bei Akquisitionen in Österreich oder der Immobilien-Projektentwickler Thomas Kronsteiner. Gassauer-Fleissner war Ende 2014 aufgrund von Meinungsverschiedenheiten über Strategie und Betriebsführung auseinandergebrochen.

    Die Zeit ihrer Tätigkeit in Großkanzleien sei “geprägt durch eine bereichernde Zusammenarbeit mit Partnern und Teams und durch viele schöne Erfolge”, erklären beide. “Jetzt aber ist für uns der Zeitpunkt gekommen, gemeinsam etwas Neues und Eigenes auf die Beine zu stellen.” Schwerpunkte der neuen Kanzlei sollen Corporate, Immobilien-, Kartell- und Beihilferecht sowie Energieregulierungsfragen bilden. Reidlinger sagt: „Wir sind überzeugt, dass mit diesem attraktiven Angebot auch zusätzliche langfristige Mandatsbeziehungen entstehen werden.” Ein weiteres, moderates Wachstum der Kanzlei ist geplant.

    Freshfields ohne Kartellpartner in Wien

    Bei Freshfields gibt es durch Reidlingers Ausscheiden künftig in Wien keinen Kartellrechtspartner mehr. Das Team aus vier Associates und einem Rechtsanwaltsanwärter leitet vorübergehend der Berliner Partner Dr. Thomas Lübbig. Das Kartellrecht sei für den Wiener Standort jedoch weiterhin ein sehr wichtiges Gebiet, heißt es aus der Kanzlei.

    In den vergangenen Jahren hatte sich allerdings gezeigt, dass es in dem Büro trotz seiner starken Marktposition in Österreich und der CEE-Region kaum Platz für einen zweiten Partner geben würde. Den Hintergrund dafür liefert die energisch vorangetriebene Internationalisierungsstrategie der Gesamtkanzlei. Denn damit einhergehend stiegen die Umsatz- und Profitabilitätserwartungen, die sich auf dem globalen Markt an US-amerikanischen Kanzleien orientieren.

    Es war zu beobachten, dass die Wiener Kartellrechtspraxis dadurch in den vergangenen Jahren zu einer Schmiede für anerkannte jüngere Kartellrechtler wurde, die ihre Karriere in anderen Sozietäten fortsetzen. Darunter sind beispielsweise mit Dr. Isabella Hartung (Barnert Egermann Illigasch), Dr. Günther Bauer (Wolf Theiss) und Dr. Dieter Thalhammer (Eisenberger & Herzog) Anwälte, die sich heute zu bedeutenden Namen in der Wiener Kartellrechtsszene entwickelt haben.

    Freshfields ernennt zum Mai zwar einen neuen Kartellrechtspartner, doch betrifft dies nicht Wien, sondern einen international ausgerichteten, im Brüsseler Büro angesiedelten Kartellrechtler. Aber auch im Wiener Büro gibt es einen neuen Partner: den Öffentlichrechtler Dr. Stephan Denk. Er ist unter anderem maßgeblich an den Verfahren für die BayernLB im Hypo Alpe-Adria-Komplex beteiligt. (Antje Neumann)

    http://www.juve.de/nachrichten/oesterreich/2015/04/neue-wege-freshfields-kartellrechtspartner-gruendet-reidlinger-schatzmann

  • 16 April 2015Reidlinger and Schatzmann establish a new lawfirm

    Der bisherige Freshfields-Partner Reidlinger und Gassauer-Fleissner-Partner Schatzmann starten im Mai 2015 mit einer gemeinsamen Sozietät.

    Axel Reidlinger und Hanno Schatzmann gründen die Reidlinger Schatzmann Rechtsanwälte. „Gemeinsam haben wir mehr als 40 Jahre Erfahrung in verschiedenen Großkanzleien”, erklären Reidlinger und Schatzmann, beide 48. „Diese Zeit war für uns geprägt durch eine bereichernde Zusammenarbeit mit Partnern und Teams und durch viele schöne Erfolge. Jetzt aber ist für uns der Zeitpunkt gekommen, gemeinsam etwas Neues und Eigenes auf die Beine zu stellen.”

    Am neuen Kanzleistandort in der Tuchlauben in der Wiener Innenstadt werden Reidlinger Schatzmann Rechtsanwälte ab Mai 2015 österreichische und internationale Unternehmen in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts beraten. Die Schwerpunkte liegen dabei auf folgenden Rechtsgebieten: Gesellschaftsrecht, Unternehmens- und Vertragsrecht, Immobilienrecht, Mergers & Acquisitions sowie Kartellrecht, EU-Beihilfenrecht und Energierecht.

    Seit Studienzeiten befreundet

    Reidlinger und Schatzmann sind schon seit Studienzeiten befreundet. „Wir freuen uns sehr darauf, den beruflichen Weg künftig gemeinsam zu gehen.“ Axel Reidlinger studierte Rechtswissenschaften in Wien und Paris sowie Handelswissenschaft an der WU Wien und absolvierte im Anschluss ein Masterstudium am College d´Europe in Brügge. wurde 2001 Partner bei Freshfields, wo er seither die österreichische Kartellrechtspraxis führte. Reidlinger gilt als einer der führenden Kartellrechtsexperten Österreichs.

    Hanno Schatzmann sammelte nach dem erfolgreichen Abschluss an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien und der London School of Economics and Political Science berufliche Erfahrung in Österreich und England. Seit 1997 war er als Rechtsanwalt in Wien tätig, unter anderem als Partner bei Weiss-Tessbach Rechtsanwälte und ab 2002 bei der von ihm mitbegründeten Kanzlei Gassauer-Fleissner Rechtsanwälte. Seine Schwerpunkte liegen im Transaktionsbereich, Gesellschaftsrecht, allgemeines Unternehmens- und Vertragsrecht sowie Immobilienrecht.

     

    diepresse.com, 16-04-2015